Das Projekt InsideScience

Folgen Sie uns mit InsideScience und werfen Sie der Wissenschaft einen Blick über die Schulter

Seit Jahrhunderten fragen sich die Physiker, was die Welt im Innersten zusammenhält, doch je weiter die Forschung voranschreitet, desto mehr zeigt sich, dass es Phänomene gibt, die sich mit den bisherigen Theorien nicht mehr erklären lassen.

Die Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen, der Berliner Humboldt-Universität und des Deutschen Elektronensynchotron (DESY) haben die Herausforderung angenommen und arbeiten im Sonderforschungsbereich Transregio 9 gemeinsam daran, einen Beitrag zur Revolutionierung des Standardmodells der Teilchenphysik zu leisten.

InsideScience hat sie ein Jahr lang mit der Kamera begleitet und erklärt, welche Fragen sie sich stellen und welche Methoden sie anwenden, um Antworten zu finden.

Mit dem Open Hypervideo Player können Sie die Filme von InsideScience erstmals auf eine ganz neue Art erkunden. Der Open Hypervideo Player hilft Ihnen, die Filme zu finden, mit denen Sie Ihr Wissen gezielt vertiefen können, und bietet nützliche Begleitinformationen zu den einzelnen Themen.



http://inside-science.forschung.kit.edu

http://www.open-hypervideo.org

Der Open Hypervideo Player

  • Gehen Sie eigene Wege!

    Der Open Hypervideo Player kann komplexe inhaltliche Verbindungen abbilden und Inhalte so arrangieren, dass sich diese gegenseitig erweitern und ergänzen. Mit einem Klick auf den Pfad-Button erhalten Sie Zugriff auf Beiträge, die thematisch auf den gerade gesehenen Film abgestimmt sind. Sie können so selbst bestimmen, welcher Aspekt Sie als nächstes interessiert und Ihren eigenen Zugang zum Thema finden.
  • Schauen Sie über den Tellerrand!

    Mit der Annotationsfunktion ist es möglich, eine Vielzahl von zusätzlichen Inhalten direkt im Film anzubieten. Ergänzende Texte, Bilder, Karten und Videos helfen, Hintergründe und Kontexte einzuordnen und machen so auch komplexe Themen verständlich.
  • Behalten Sie den Überblick!

    Über das interaktive Transkript können Sie nicht nur die gesprochenen Texte in deutscher und englischer Sprache einsehen, mit einem Klick auf die Textzeile können Sie auch an die entsprechende Stelle im Film springen. So finden Sie noch leichter die Inhalte, die Sie interessieren.

Impressum

ÖFFENTLICHE WISSENSCHAFT UND DIGITALE WISSENSRÄUME

Der „Wissensraum Computergestützte Teilchenphysik“ entstand im Jahr 2012 im Rahmen des Projekts „Öffentliche Wissenschaft und digitale Wissensräume“. Im Projekt kooperierten das ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und die Merz Akademie – Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien. Das Projekt wurde mit Mitteln des Kreativitäts- und Innovationsrings Baden-Württemberg gefördert.

Die gezeigten Filme entstanden im Jahr 2011 im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „InsideScience: Öffentliche Wissenschaft in Sonderforschungsbereichen“.

Der Open Hypervideo Player wurde 2012 von Joscha Jäger im Rahmen seiner Abschlussarbeit an der Merz Akademie Stuttgart entwickelt.


Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha

Projektkoordination (ZAK): Stephan Breuer, Jesús Muñoz Morcillo

Projektkoordination (Merz Akademie): Prof. Mario Doulis, Jörg Frohnmayer

Umsetzung: Joscha Jäger, Stephan Breuer

Softwareentwicklung: Joscha Jäger

x
Über das Projekt
00:00
Die Monte-Carlo-Simulation für die TeilchenphysikDurch Staub zu den SternenInsideScience an Schulen - die Reportage
Record Trail